Daring Greatly – Verletzlichkeit macht stark?!

Warum sollten Sie sich in Ihrem Leben, sei es beruflich oder privat, verletzlich machen?

Verletzlichkeit klingt erst einmal gefährlich, ist aber laut den Forschungsergebnissen von Brené Brown, PhD, LMSW, die Voraussetzung für Freude, Kreativität, Zugehörigkeit und Mitgefühl. Unser Mut, uns verletzlich zu machen, verwandelt unsere Art zu leben, zu lieben und zu arbeiten.

Während unseres gemeinsamen Wochenendes werden wir daher die Themen Verletzlichkeit, Courage, Scham, Selbstwert und Authentizität vor dem Hintergrund beruflicher und privater Erfahrungen erforschen.

Wir werden die Schutzschilde, die wir zur Abwehr von Angst, Trauer und Enttäuschung angelegt haben, und die auf Kosten unserer Lebendigkeit und Resilienz gehen, erkunden. Und wir werden tief eintauchen in die Gedanken, Gefühle und Verhaltensweisen, die uns davon zurückhalten authentisch zu sein, und neue Möglichkeiten und Praktiken finden, die uns in Richtung eines authentischeren Lebens aus vollem Herzen führen.

Sie werden in diesem Workshop herausfinden:

  • welche Fertigkeiten zum Ausüben von Empathie, Selbst-Mitgefühl und Achtsamkeit zum Aufbau von Resilienz und für Ihren beruflichen Alltag notwendig sind,
  • welches Ihre zentralen Werte sind und wie diese Ihre Entscheidungen steuern,
  • wie Ihr persönliches Verletzlichkeitsprofil aussieht,
  • welche Botschaften Sie zum Thema „Scham“ und dem Gefühl „ich bin nicht gut genug“ erhalten und verinnerlicht haben,
  • wie Sie Ihre Erkenntnisse in Ihrem beruflichen und privaten Alltag integrieren können.

Seminartermine:

Daring Greatly 15. – 17.3.2019, nächster Termin 6. – 8.9.2019

(je 14 UE, Zertifizierung durch ÄKN mit 23 Punkten)

Start jeweils freitags um 18 Uhr, Ende sonntags um 16 Uhr

Ort: Praxis für Supervision und Coaching, Sedanstr. 10, 30161 Hannover

Kosten: 350,- €, incl. Getränken und Snacks

(Ermäßigung für Ausbildungskandidat*Innen bitte erfragen)

Frühbucherrabatt: 320,- € bei Anmeldung bis drei Wochen vor dem Termin

Ich freue mich auf Ihre Teilnahme!

Bei Fragen wenden Sie sich gern an mich,

Ihre Dr. Susanne Kappes